Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Teenstar – Erziehung zur Liebe

TEENager
Suchen
Tragfähige
Antworten in ihrer
Reifezeit

Sexualpädagogik als Beitrag zur Persönlichkeitsbildung

teenstar ist ein persönlichkeitsbildendes pädagogisches Programm zur Sexualerziehung Jugendlicher, das auf dem christlichen Menschenbild basiert. Sexualität wird dabei in ihrer Ganzheit erfasst: Körper, Gefühle, Verstand, Beziehung, Umfeld sowie Seele und Geist.

Da der teenstar-Kurs von einer positiven Sichtweise und der Beobachtung des eigenen Körpers ausgeht, werden die Reifungsschritte im altersgemäßen Zusammenhang erlebt und können so leichter in die Gesamtpersönlichkeit integriert werden. Aufbauend auf der Wertschätzung und dem Bewusstsein der eigenen Fruchtbarkeit finden junge Menschen zu ihrer geschlechtlichen Identität und einem verantwortungsvollen Umgang mit ihrer Sexualität.
Wesentlich ist, den Jugendlichen ausreichend Zeit zu geben, damit Fragen entstehen und sie selbst Antworten darauf finden können. Deshalb werden die Kursteilnehmerinnen über einen zu vereinbarenden längeren Zeitraum begleitet. So will teenstar auf induktive Weise helfen, Sexualität als kostbares Geschenk zu entdecken, den verantwortungsvollen Umgang damit zu lernen und Liebesfähigkeit zu entwickeln.

 

Entwicklung des Projekts

Anfang der 80er Jahre wurde in den USA von der Gynäkologin Dr. Hanna Klaus und ihrem Team ein Programm entwickelt, das auf die vielen Fragen junger Menschen zu den Themen Freundschaft, Liebe, Fruchtbarkeit und Sexualität eingeht. Das teenstar-Programm ist derzeit in 26 Ländern der Erde vertreten. Im deutschsprachigen Raum ist es seit 1994 bekannt und der Verein TeenSTAR Deutschland e.V. zeigt sich seit 2006 in Deutschland dafür verantwortlich.

TeenStar wird an unserer Schule als freiwillige halbjährliche AG für Mädchen der 8. Jahrgangsstufe angeboten. Die Eltern werden im Rahmen eines Klassenelternabends zu Beginn des Schuljahres über die Inhalte informiert.
Geschlechtsspezifische biologisch-anatomische Themen werden getrennt erarbeitet. Die Mädchen werden von speziell ausgebildeten Kursleiterinnen begleitet.

Einige der Themen, die behandelt werden, sind:

  • Sexualität in den Medien
  • Verhalten der Geschlechter zueinander
  • Selbstwert und Selbstannahme
  • mein Körper
  • wertschätzende Sprache
  • Fruchtbarkeit von Mann und Frau
  • Gefühle
  • Jugendzeit – Wachsen und Reife
  • Verständnis für sich und andere
  • Lebensträume und -visionen
  • Freundschaft, Verliebtheit, Liebe
  • Verantwortung
  • „Nein“ sagen lernen – Selbstbehauptung
  • Dialogfähigkeit mit Erwachsenen
  • Schwangerschaft – Entstehung neuen Lebens
  • Empfängnisregelung – Empfängnisverhütung
  • Geschlechtskrankheiten
  • Leben in Beziehungen
  • Ehe und Familie